Kurs für Öffentliches Gesundheitswesen in Baden Württemberg - Überblick

Das umfassendes Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebot bietet:

  • die Weiterbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen.
  • den Ausbildungskurs für Hygienekontrolleure/innen
  • den Ausbildungskurs für Sozialmedizinische Assistentinnen
  • die gezielte Personalentwicklung durch Nutzung von Fachthemen als Einzelfortbildungen

Der Kurs ist modular konzipiert:

  • Das Grundmodul dient Neueinsteigern im Öffentlichen Gesundheitsdienst als orientierende Einführung.
  • Das Aufbaumodul richtet sich primär an alle Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst. Gleichzeitig besuchen weitere Professionen einzelne Blöcke des Aufbaumoduls im Rahmen ihrer Aus-, Fort- und Weiterbildung.
  • Grund- und Aufbaumodul umfassen 720 Unterrichtseinheiten.

Der Kurs ist interdisziplinär ausgerichtet:

  • Die gemeinsame Weiterbildung verschiedener Berufsgruppen hat sich grundsätzlich bewährt, sie fördert modellhaft die hierarchieübergreifende, interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit in Teams.

Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen

  • Die Absolvierung der Grund- und Aufbaumodule wird als „Amtsarztkurs“ vom Sozialministerium Baden-Württemberg und im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen als „Kurs für Öffentliches Gesundheitswesen von 6 Monaten Dauer“ von der Landesärztekammer Baden-Württemberg anerkannt.

Die Arbeitsgruppe „Aus-, Fort- und Weiterbildung im Öffentlichen Gesundheitsdienst“ des Ministeriums für Soziales und Integration begleitet die Weiterentwicklung des Kurses. So wurden die Anforderungen des novellierten ÖGD-Gesetzes und des neuen Landesgesundheitsgesetzes in der thematischen Schwerpunktsetzung berücksichtigt.

Die fachlich / inhaltliche Leitung des Kurses haben Herr Dr. med. Peter-Joachim Oertel LMedDir a. D. und Herr Dr. med. Gottfried Roller, Leiter Kreisgesundheitsamt Reutlingen, übernommen.