Qualitätsmanagement - Kurse
 


Refreshing

Risikomanagement


Risikomanagement

Tagungsort: Stuttgart
Zeitraum: 22.02.2019 von 09:00h bis 16:00h


Inhalte und Zielsetzung:
 
Der Referent, Hr. Dr. Jürgen Kuhn zeigt, wie eine praktische Umsetzung des Risikomanagements in Krankenhäusern, Rehakliniken und Praxen auf Basis der ONR 49000 ff. (analog der DIN in Deutschland) und anderer wichtiger Grundlagen, wie zum Beispiel Standards von Wirtschaftsprüfern gelingen kann.  
Mit den ON-Regeln zum Risikomanagement hat das österreichische Normungsinstitut den weltweit anerkannten und maßgeblichen Leitfaden zum Risikomanagement in deutscher Sprache geschaffen. Von der Stellenbeschreibung des Risikomanagers, bis hin zu Bewertungskriterien von Risiken - hier finden Sie, was Sie benötigen. Aus diesem Grund stellt dieser Leitfaden einen Schwerpunkt des Kursinhalts dar.  
Ziel des Kurses ist, dass die Teilnehmenden wichtige Grundlagen kennen und in ihrem Kontext (Gesundheitswesen, Qualitätsmanagement bzw. Mitwirken am Gelingen des Qualitätsmanagement als Chef- oder Oberarzt, Pflegedienstleitung etc.) auch nutzbringend umsetzen können.  


Information:
 
Zielgruppe: Ärzte, Führungskräfte, QM-Beauftragte, Fachkräfte aus Therapie, Pflege und Verwaltung, Sicherheits,- Datenschutz- und RM-Beauftragte
Tagungsort: Stuttgart, im Haus der DRV Adalbert-Stifter-Str. 105 70437 Stuttgart
Gebuehren: 295.-€  
Bei Komplettbuchung unserer drei Eintageskurse >Refreshing:  
Risikomanagement im Gesundheitswesen  
Patientensicherheit und  
QM Kompakt,  
bezahlen Sie nur 795.-€
Abschluss: Teilnahmebescheinigung
Referenten: Dr. Jürgen Kuhn
Fortbildungspunkte: Werden bei Bedarf bei der LÄK beantragt
Anmeldung: Geschäftsstelle Stuttgart
  Anmelde- und Teilnahmebedingungen [PDF 99kB]
Online Anmeldung: SSL Anmeldeformular - Hinweise
   
Ansprechpartner: Christian Tatzel (inhaltlich) Yvonne Koch (organisatorisch)
Telefon: 0711/ 84 88 84-18
Email: koch@samanet.de
   

Zurück zur Startseite der SAMA

http://www.sama.de/kursreihen.asp?krid=747&m2=5&kursid=598&kb=Q&m1=1&m3=2&
(c) 2005 Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg e.V.